Private Individuelle Krankenpflege - Andrea Lippmann | 40476 Düsseldorf, Rather Str. 82, Tel. 0211-3850228, E-Mail: info(at)krankenpflege-lippmann.de
Pflege- und Betreuungsdienst

 

 Wir über uns

Gründung:

Unser Pflege- und Betreuungsdienst "Private Individuelle Krankenpflege - Andrea Lippmann" wurde 1991 von Andrea Lippmann gegründet und ist eine selbstständig wirtschaftende Einrichtung, die unter fachlicher Ver­antwortung einer ausgebildeten Pflegefachkraft, Pflegekunden in ihrer Wohnung berät, pflegt, betreut und bei der Haushaltsführung unterstützt.     

 

Frau Andrea Lippmann ist 3jährig examinierte Gesundheits-und Krankenpflegerin mit Fachschulstudium an der Medizinischen Fachschule zur Humboldt-Universität der Charité Berlin. Sie hat langjährige Erfahrung in interdisziplinärer Intensivmedizin und Anästhesie im interdisziplinären OP-Bereich und in der ambulanten Pflege. 

Fort-und Weiterbildungen / Mitgliedschaften:  

  • Fachweiterbildung ambulante Pflegedienstleitung, 

  • Fachweiterbildung Rehabilitation in der ambulanten Pflege (Pflege nach Bobath, Kinästhetik, basale Stimulation, integrative Validation), 

  • Fortbildung Wundmanagement und Qualitätsbeauftragte, 

  • Mitentwicklung des einheitlichen Pflegeüberleitbogens der Stadt Düsseldorf, 

  • Mitglied der Düsseldorfer Pflegekonferenz, 

  • Mitglied und 1. Vorsitzende der AG freie ambulante Krankenpflege (AfaK) e.V. in Düsseldorf

  • 1. Vorsitzende des Landesverbandes freie ambulante Krankenpflege (LfK) NRW e.V. 

 

Es bestehen Qualitäts- und Vergütungsverträge mit:


allen Pflegekassen (SGB XI), Krankenkassen (SGB V) und den Sozialhilfeträgern (BSHG). 

Seit April 1995 ist der Pflegedienst, Private Individuelle Krankenpflege - Andrea Lippmann, Mitglied im Berufsverband für LfK NRW e.V.

 

Ausbildungsbetrieb:

Wir sind seit dem 01.04.2013 Ausbildungsbetrieb für 3jährig examinierte Altenpfleger/Innen und freuen uns zwei geeignete Auszubildenden gefunden zu haben. Sie haben die Ausbildung zum 31.03.2016 erfolgreich abgeschlossen. Darauf sind wir sehr stolz.

Ab 01.04.2017 haben wir einen weiteren Ausbildungsplatz zu vergeben.

Praktikanten geben wir gern die Möglichkeit für ihre Ausbildung oder zur Orientierung und Entscheidung für einem pflegerischen Beruf ihren Einsatz in der ambulanten Pflege bei uns durchzuführen.

Wir brauchen Nachwuchs in der Pflege und Betreuung, also genießen Sie dann die Versorgung durch zwei MitarbeiterInnen.

 

Einzugsbereich:

Der Einzugsbereich erstreckt sich auf die Düsseldorfer Stadtteile Grafenberg, Golzheim, Mörsenbroich, Derendorf, Pempelfort, Düsseltal, Rath, Unterrath und Flingern-Nord. Diese Regionalisierung hat den Vorteil einer zentralen Tourenplanung mit wirtschaftlichen Fahrzeiten.    

Bürozeiten:

Das Büro befindet sich in 40476 Düsseldorf, Rather Str. 82

und ist in der Regel Montag bis Freitag von 10.00 – 16.00 Uhr telefonisch erreichbar

unter der Tel.Nr.: 0211-3850228,

persönliche Termine nach Vereinbarung.

Die telefonische Erreichbarkeit ist außerhalb der Bürozeiten mittels einer Bereitschaftsnummer 0177-8407076 (Handy) rund um die Uhr gewährleistet. 

 

 

Firmenphilosophie:

In unserem Pflegeleitbild spiegeln sich Firmenphilosophie und grundsätzliche Ziele wieder:

Unser Ziel ist es, den Menschen, die wir pflegen und betreuen trotz Ihres Hilfebedarfs eine möglichst eigenständige und selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen, die der Würde des Menschen entspricht. 

Wir pflegen und betreuen nach dem 4-Phasen-Modell / Strukturmodell.

1. Element: Strukturierte Informationssammlung - SIS

2. Element: Individuelle Maßnahmenplanung

3. Element: Berichteblatt mit Focus auf Abweichungen

4. Element: Evaluation

Unsere Hilfe ist darauf ausgerichtet, die körperlichen, geistigen und seelischen Selbstpflegekräfte unserer Pflegekunden wiederzugewinnen oder zu erhalten, aber auch bestehende Defizite durch geeignete Maßnahmen unter Berücksichtigung der Biographie zu kompensieren. 

Auf der Grundlage unseres beruflichen Selbstverständnisses und unserer Erfahrungen sind wir bestrebt, die bestmögliche aktivierende und ganzheitliche Pflege und Betreuung zu erbringen und damit ein hohes Pflegeniveau zu garantieren. 

Wir stellen unsere Dokumentation um und verabschieden uns von der sinnlosen Dokumentation für die Prüfdienste der Kranken- und Pflegekassen.

 

 

 

Die strukturierte Informationssammling - SIS, die entbürokratisierte Pflegedokumention, unterstützt durch PC und Handy, erspart uns viel Papier und Zeit. Zeit, die wir wieder für unsere Klienten nutzen können.    

 

 

Einsatzorganisation:

Personalstruktur und Einsatzplanung basieren auf dem System der Gruppenpflege.

Die Verteilung der Klienten in die verschiedenen Gruppen erfolgt nach Absprache mit dem Team möglichst stadtteilbezogen.

Eine Gruppe besteht aus einem festen Mitarbeiterstamm und betreut die ihr zugeteilten Klienten kontinuierlich im Früh- und Spätdienst.

Dadurch wird eine hohe Pflege- und Betreungsqualität erreicht. 

 

Erstbesuch:

Der Erstbesuch wird von einer qualifizierten Pflegefachkraft durchgeführt. Diese ermittelt nach einer ausführlichen Informationssammlung den Hilfebedarf, berät über in Frage kommende Hilfsmittel, Antragstellungen und Abrechnungsmodalitäten, erklärt und fertigt nach einem oder mehreren Kostenbeispielen den Pflege- und Betreungsvertrag an. Weiterhin erstellt sie die erste Maßnahmenplanung und -dokumentation.

Im Falle einer Überleitung aus dem Krankenhaus, der Rehaklinik oder Pflegeheim in unseren Pflege- und Betreuungsdienstes erfolgt der Erstbesuch bei Bedarf am Krankenbett in der stationären Einrichtung.

Im Falle einer Überleitung von unserem Pflegedienst in eine stationäre Einrichtung wird der Pflegeüberleitungsbogen mit den pflegerelevanten Daten mitgegeben.

 

 

Qualitätssicherung:

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dem LfK NRW e.V., unsere Teilnahme an regionalen Qualitätszirkeln, sowie unsere eigenen hohen Ansprüche gewährleisten wir einen hohen Qualitätsstandard.

Die Qualität wird gesichert durch die speziell geschulte Pflegedienstleitung, die qualifizierten  Mitarbeiter und den Qualitätsbeauftragten. 

Dazu tragen bei:

  • Interne und externe Fort- und Weiterbildungen für die MitarbeiterInnen,
  • regelmäßige Team- und Fallbesprechungen,
  • Qualitätszirkel,
  • kontinuierliche Überarbeitung von Maßnahmenplanung und Dokumentation,
  • Arbeiten nach Pflegestandards, sowie die
  • kontinuierliche Überarbeitung des Qualitätsmanagement – Handbuches.